Diverse // Wasteland 2 Anthologie

Beim Steam-Summersale gabs Wasteland 2. Und Teil von Wasteland 2 waren vier kurze E-Books, die ich jetzt hier mal frecherweise in eine Anthologie zusammenschmeiße. Ein E-Book beinhaltet Artwork, zwei erzählen die Geschichte von Ghost, einem Klon und das letzte eine Geschichte von religiösem Fanatismus. Das alles natürlich im Endzeit-Setting der Wasteland Computerspiele. Die wenigsten Menschen dürften an diese Anthologie rankommen, und es lohnt sich auch gar nicht, es zu versuchen.

  • Take-Away: Es gibt wenig positives über diese Anthologie zu sagen.
  • Ein Buch für: Hirnlose Actionfans

Die Ghost-Geschichte, auf zwei „Bücher“ aufgeteilt ist Müll. Ein simples Computerspiel, vielleicht ein Shooter mit verschiedenen Leveln in Textform aber ohne Interaktion. Sämtliche Leveldesigns kennt man zudem aus anderen Geschichten. Wer will sowas lesen? Die Ranger-Truppe schießt sich von Konflikt zu Konflikt. Stupide und langweilig ohne jegliche sprachliche Schönheit oder Charakterentwicklung.

All Bad Things ist deutlich besser. Es geht um zwei apokalyptische Loser, die die Videoaufnahmen eines präapokalyptischen TV-Hasspredigers finden, seine Botschaft aufnehmen und eine Kirche des Hasses im Wasteland gründen. Einer von beiden heißt Samson, benannt nach dem biblischen Kraftprotz. Er wird zum brutalen Held, besser gesagt Bösewicht und schließlich zum reuigen Sünder. Die Botschaft ist zwar simpel, die Moralkeule am Ende allzu deutlich. Aber man kann die Geschichte halbwegs lesen.

Bleibt noch das Artwork, das ok ist. Ne nette Dreingabe zum Computerspiel. Andererseits: Wozu? Schade um die Zeit der Autoren.

 

Wasteland 2 Anthologie // div. Autoren
1. und einzige elektronsiche Auflage 2014
inXile Entertainment
194 Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.