Das kleine Büchlein Strebe Vorwärts bekam jeder Schüler auf der Bibelschule Schloss Klaus geschenkt. Keine Ahnung, warum. Richtet sich an Menschen, die ganz frisch im Glauben sind. Ich selbst würde es nicht unbedingt weiterempfehlen oder weitergeben. Da gibt es Besseres.weiterlesen →

Rechtzeitig vor Weihnachten und Silvester erscheint Notker Wolfs Buch über gute Vorsätze. Wolf schildert darin, welche Vorsätze lohnenswert sind und wie es uns gelingen kann, sie umzusetzen. Leider folgt er dabei keiner klaren Gliederung. Vielmehr wirkt das Buch wie eine Stoffsammlung dessen, was am Ende hätte stehen können. weiterlesen →

Angeblich wurde das Buch für die E-Book-Ausgabe extra überarbeitet. Damit können nur nachträglich eingebaute Rechtschreibfehler und entfernte Leerzeichen gemeint sein. Denn eine typographische Gestaltung ist nicht wirklich vorhanden und auch von einem Layout kann eigentlich nicht die Rede sein. Ein lieblos dahingerotzter gemeinfreier Text. Na Dankeschön.weiterlesen →

Alles hängt zusammen. Irgendwie. Zumindest im 19. Jahrhundert. Christopher Bayly schreibt die Weltgeschichte des langen 19. Jahrhunderts. Es ist „ein Meisterwerk“, sagt der Historiker Niall Ferguson von der University of Oxford. „Auf einmal wirken alle anderen Generalgeschichten des 19. Jahrhunderts äußerst begrenzt.“weiterlesen →

Die Waldenser - Buchcover

Das Buch „Die Waldenser“ von Gabriel Audisio las ich zur Vorbereitung einer Predigt über die Bibel. Die Waldenser besitzen nämlich eine ganz besondere Geschichte. Es ist die einzige ketzerische Bewegung des Mittelalters, die heute noch aktiv ist. Damals entwickelten sie auf Basis persönlichen Bibelstudiums reformatorisches Gedankengut. 300 Jahre vor Luther.weiterlesen →