Ich liebe diesen Typen einfach. Er schreibt klar, direkt, praktisch. Das ist extrem hilfreich, ein überragender Mentor in Buchform. Und das alles ohne großes Brimborium und den Drang, sich selbst zu glorifizieren. Härry überzeugt mich nicht, weil er großartiges geleistet hat – sondern weil ich das, was er schreibt, so gut anwenden kann.weiterlesen →

Als Kind las ich das Lied von Albion von Stephen Lawhead. Die Fantasy Trilogie gehört immernoch zu meinen Lieblingsbüchern. Und deswegen las ich weitere Lawhead-Bücher, was damals mit der Pendragon Saga allerdings ein Ende hatte. Bereits das zweite Buch las ich nicht mehr zu Ende. Jetzt habe ich das endlich nachgeholt – und wurde nur teilweise enttäuscht.weiterlesen →