Neben all den anderen Romanen, Sachbüchern und Ratgebern, versuche ich auch mindestens einmal im Jahr die Bibel komplett zu lesen. Nicht unbedingt von vorne bis hinten, aber jedes Buch, Kapitel, jeden Vers, jeden Satz und jedes Wort, jeden Buchstaben mindestens einmal.weiterlesen →

Als ob du zu einer Hochzeit eingeladen bist, weil bester Freund der zweiten Brautjungfer und du dir bei jedem einzelnen Gast denkst: was ist denn das für eine Gestalt? Und nach und nach kriegst du raus: Ah ja, Ex-Ehemann, Lieblingsblumenverkäuferin, Großcousin.weiterlesen →

Wir alle haben unsere Mentoren. Etwas oder jemanden, das oder der uns sagt, wohin der Weg führt. Besser wäre es, sich seine Mentoren bewusst auszusuchen und gemeinsam zu prüfen, wohin der Weg führen sollte. Mentoren sind immer wieder Teil von Eliteförderprogrammen an Hochschulen. Glücklich, wessen Vater einem ein guter Mentor ist. Und im christlichen Bereich gibt es auch eine recht ausgeprägt Mentorenkultur. Etwas, das ich am christlichen Lifestyle extrem schätze.weiterlesen →

Das Buch „Die Waldenser“ von Gabriel Audisio las ich zur Vorbereitung einer Predigt über die Bibel. Die Waldenser besitzen nämlich eine ganz besondere Geschichte. Es ist die einzige ketzerische Bewegung des Mittelalters, die heute noch aktiv ist. Damals entwickelten sie auf Basis persönlichen Bibelstudiums reformatorisches Gedankengut. 300 Jahre vor Luther.weiterlesen →

Totale Immersion bedeutet, sich in einer künstlichen Welt aufzuhalten, deren Künstlichkeit nicht wahrnehmbar ist. Die Matrix aus dem gleichnamigen Film ist so eine totale Immersion, auch in eXistenZ wird sie gezeigt. Was beide Filme gemeinsam haben: Menschen nehmen die Künstlichkeit der Welt zwar selbst nicht wahr, Immersion ist total, doch sind die technischen (Stuhl, Stecker, Operator samt Riesenrechner) bzw. biomechanischen (Cocon, Biopods) Hilfsmittel von außen deutlich sichtbar. Für Dritte ist also vollkommen klar, ob sich das Gegenüber in der Matrix bzw. in der Spielwelt von eXistenZ befindet oder nicht. Aktueller Stand sind HMD – Head Mounted Displays, deren Immersionsspielraum auf optische und akustische Signale beschränktweiterlesen →