Jörn André // Hallo Sonntagskind

Jörn André // Hallo Sonntagskind

Mein Lesepensum für 2018 habe ich fast erreicht, da habe ich schnell ein kleines Büchlein eingeschoben. Es sind einige Berichte aus Westafrika, gesammelt von Jörn André aus dessen Arbeit mit Neues Leben Ghana.

  • Take-away: puh. Man kann Covermäßig einiges falsch machen? Ehrlich. Cover und Titel hielten mich jahrelang davon ab, dieses Buch zu lesen.
  • Ein Buch für: Menschen, die Neues Leben Ghana unterstützden wollen.

Keine 100 Seiten hat das Buch an eine Tag locker lesbar. André und verschiedene Mitstreiter beschreiben darin ihren Missionarsalltag in Ghana im Stile eines Rundbriefes. Der kann durchaus spannend sein, es sind interessante Begebenheiten und Hintergrundinfos aber alles weit entfernt von großer Literatur oder Sprachwitz. Es wurde sicherlich als Fundraisingmaßnahme herausgegeben und dafür auch vollkommen in Ordnung. Mehr aber auch nicht.

Jörn André arbeitete für Neues Leben Ghana. Eine kleine Missionsgesellsachaft, die er später leitete. NLG ist ein Verein in Deutschland, die Arbeit Andrés Lebenswerk.

Infos: Neues Leben Ghana

Jörn André // Hallo, Sonntagskind
1. Auflage 1985
Brendow Verlag
64 Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.